Mittwoch, 22. November 2017

Julia Dietrich, Komet am Musikhimmel

Jungstar Julia Dietrich (13) mit ihrer Harfe.
Vorlage: Jürgen-Ponto-Stiftung

Ein vorweihnachtliches Schlösschenkonzert mit Werken von Georg Friedrich Händel bis Nino Rota findet am Samstag, 2. Dezember, um 20 Uhr im Gartensaal des Schlösschens statt. Zu Gast ist die bereits international erfolgreiche, preisgekrönte Harfenistin Julia Dietrich (13), Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung. Die 2004 in Tokio geborene Künstlerin lebt in Essen und ist Jungstudentin der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Seit 2015 besucht sie außerdem Meisterkurse der Harp Master Academy in Bern.

Zur Aufführung gelangen Werke von Händel, Scarlatti, C.P.E. Bach, Spohr, Debussy, Walther-Küne, Tschaikowski, Gliere, Tailleferre und Nino Rota, die zwischen 1685 und 1911 entstanden sind.

Die Veranstaltung wird von der Alfred-Prassek-Stiftung unterstützt. Die Gesamteinnahmen kommen dem Museum Schlösschen im Hofgarten zugute. Nach dem Konzert sind die Besucher zu einem kleinen Empfang eingeladen.

Karten zu 15 Euro gibt es im Vorverkauf im Fotoatelier Udo Schäfer, Lindenstraße 14 (Hotel Kette), Wertheim; telefonische Bestellung unter 09342/6183.


Montag, 13. November 2017

Martinsmarkt: Trotz Regens ein Erfolg


Sankt Martin und der Bettler im Park zwischen Schlösschen und Café.
Fotos (6): Friedrich Lehmkühler
Ein paar Regentropfen taten dem Gesng der Kindergartenkinder keinen Abbruch.

Über 200 Besucher, vor allem Kindergartenkinder und ihre Eltern und Großeltern, ließen sich trotz windigen Regenwetters am Freitag nicht davon abhalten, zum 2. Wertheimer Martinsmarkt in den Park des Schlösschens im Hofgarten zu kommen. Mit ihren bunten Laternen zogen die kleinen Besucher in der Abenddämmerung durch den Park zur Freifläche beim Café »Sahnehäubchen«, wo Mitglieder des Förderkreises Schlösschen im Hofgarten Stände und ein kleines Zeltdorf aufgebaut hatten.

Als schließlich Sankt Martin (Meike Fertig) hoch zu Ross erschien, sangen die Kinder ihre fröhlichen Lieder, wie sie seit Generationen an diesem Tag gesungen werden, als Sankt Martin seinen roten Mantel mit dem frierenden Bettler teilte.

Elternvertreter des Kindergartens Hofgarten brieten dann Bratwürste und schenkten Kinderpunsch und Glühwein aus. Außerdem hatte wieder Schmied Dieter Hörner aus Kembach seine Esse und seinen Amboss aufgebaut, an denen die Funken flogen. In einem der Zelte verkaufte Evi Petzold Karten und Schmuckelemente aus dem Museum Papiermühle Homburg. Als Attraktion für die Kinder erwies sich der Glasbläserstand von Hans-Joachim Ittig, an dem die Kinder ihre eigene bunte Christbaumkugel blasen durften. 

Bratwürste waren ebenso wie Kinderpunsch und Glühwein an dem
feucht-kalten Abend sehr gefragt.
Immer dicht umlagert war der Glasbläserstand von Hans-Joachim Ittig.
Selbst die Kleinsten pusteten schon kräftig für eine eigene Christbaumkugel.

»Vorsicht, ganz heiß!« Der kleine Ben muss noch warten, bevor er
seine eigene Kugel mitnehmen darf.

Mittwoch, 8. November 2017

Hommage à Hubert de Givenchy

Hubert de Givenchy in seinem Atelier -- © Givenchy Parfums

Er ist einer der ganz Großen unter den Pariser Modeschöpfern des 20. Jahrhunderts, der blaublütige Hubert de Givenchy. In diesem Jahr ist er 90 Jahre alt geworden. Seine Muse, mit der ihn eine lebenslange Freundschaft verband, war Audrey Hepburn, für die er edle Kleidungsstücke für ihre Filmrollen und für ihren privaten Gebrauch entwarf. Aber auch andere Größen aus Kunst und Gesellschaft gehörten zu seinen treuen Kundinnen, etwa Grace Kelly, Jacqueline Kennedy und Marlene Dietrich.

In Zusammenarbeit mit der Parfümerie Akzente in Wertheim richtet der Förderkreis Schlösschen im Hofgarten am Donnerstag, 23. November, eine Veranstaltung zu Ehren des kreativen Aristokraten aus, dessen Name auch in der Welt edler Düfte einen großen Klang hat.

»Hommage à Hubert de Givenchy – Duftlesung im Hofgartenschlösschen«, ist der Titel des Ereignisses, zu dem Einladungen versandt worden sind. Jacky Fiebig von der Firma Givenchy wird über die Marke Givenchy, über ihre Entstehung und Geschichte sowie über die mit ihr verbundenen wichtigsten Personen sprechen. Sie stellt außerdem zwei Neuheiten aus der Duftwelt vor, welche vor Ort probiert werden können. Auch kleine Präsente warten auf die Teilnehmer.

Der Förderkreis setzt damit die Reihe seiner Veranstaltungen über erlesene Hutmode und klangvolle Namen aus der Welt der Parfums fort.